Die mannipage ist werbefrei
mannipage
mannipage
Tipps & Tricks
Powerpoint . Animationen für alle Folien Will man in Powerpoint in einer Präsentation allen Folien eine Animation zuweisen, wählt man im Menü Ansicht die Foliensortierung. Dort markiert man alle Folien mit STRG+A. Im Menü Bildschirmpräsentation ruft man jetzt das Animationsschema  auf. In der rechten Spalte wählt man das gewünschte Schema, das auf alle Folien angewandt wird. Eigene Aufzählungszeichen Will man in Powerpoint nicht die Standard-Aufzählungszeichen verwenden, kann man dazu eigene Grafiken einsetzen. Dazu wählt man den Befehl Format / Nummerierung und Aufzählungen . Hier klickt man auf Bild und anschließend auf Importieren. Danach navigiert man zum gewünschten neuen Symbol, markiert die Datei und übernimmt diese in den Katalog der Aufzählungszeichen mit dem Befehl Öffnen. Danach kann man das Wunschsymbol als Aufzählungszeichen wie gewohnt einsetzen. Folienmaster Um einer Präsentation ein einheitliches Aussehen zu verleihen, sollte zuvor eine Generalfolie erstellt werden, auf deren Layout alle weiteren Folien beruhen. Um Einstellungen an Ihrem Folienmaster vornehmen zu können, aktiviert man das Register "Ansicht". Klicken Sie in der Gruppe "Masteransichten" auf den Befehl "Folienmaster". Auf der linken Seite des Bildschirms sehen Sie die Miniaturansicht der Folien. Die oberste Folie ist der "Folienmaster". Alle weiteren Folien sind die zu diesem Folienmaster zugehörigen "Layouts". Änderungen für alle Layouts nehmen Sie auf dem Folienmaster vor. Der Folienmaster ist nicht dazu gedacht, vorbelegte Texte in Platzhaltern zu ändern. Diese Texte sollten stehenbleiben, stattdessen verändern Sie bei den Texten zum Beispiel die Schriftgröße, die Schriftfarbe sowie die Größe und Position der Textkästen. Zur Festlegung grundsätzlicher Einstellungen, die auf alle Layouts durchgereicht werden sollen, klicken Sie in der Miniaturansicht auf die oberste, etwas größer dargestellte Folie. Grafiken transparent Oft stört der Hintergrund einer eingefügten Grafik. Möchte man diesen ausblenden - transparent werden lassen -, so kopiert man die Grafik in Power Point und klickt auf Format / Neu einfärben / Transparente Farbe bestimmen. Der Mauszeiger wandelt sich in eine Pipette, mit der man auf die Farbe klickt, die transparent werden soll. Auf diese Weise können Grafiken effektiver in bereits vorhandene Bilder eingefügt werden. Kommentare nicht sichtbar In jeder Folie können unterstützende Kommentare eingeblendet werden, die der Vortragende lesen kann, dem Zuschauer jedoch verborgen bleiben. Dazu lädt man die entsprechende Folie und öffnen Einfügen/Kommentar eine Art Notizzettel mit automatischen Datums- und Namenseintrag. Die hier eingegebenen Notizen werden nur dem Vortragenden auf dem PC oder Notebook angezeigt. Logo verwenden Um ein Logo auf jeder Powerpoint-Folie zu verwenden, benutzt man eine Vorlage  Folienmaster über Ansicht / Master / Folienmaster. Soll das Logo z.B. im oberen Bereich erscheinen, verkleinert man den Platzhalter für den Titelbereich für AutoLayouts. Anschließend klickt man auf den seitlichen Rand der Titelzeile und zieht den Platzhalter mit gedrückter linker Maustaste etwas kleiner. Mit dem Befehl Einfügen / Grafik / Aus Datei sucht man jetzt den Ordner mit der gewünschten Grafik. Nach Platzierung des Bildes kann man auf dem Folienmaster noch andere Standards festlegen (Hintergrund, Schriftarten oder Fußzeile). Abschließend klickt man auf die Schaltfläche Masteransicht schließen.  Sonstiges 7 Zip Das englischsprachige Kontextmenü kann angepasst werden, indem man über Start / Programme / 7-Zip / 7-Zip Filemanager unter Extras / Optionen Sprache, Kontextmenü- Umfang und sonstige Einstellungen einstellt. 7 Zip Verschlüsselung Mit 7 Zip können Dateien auch verschlüsselt werden. Dazu klickt man die gewünschte Datei oder den Ordner im Explorer mit der rechten Maustaste an und wählt im Kontextmenü 7 Zip / Zu einem Archiv hinzufügen. In dem jetzt geöffneten Bearbeitungsfenster können neben dem Archivnamen, diversen Einstellungen und Optionen auch eine Verschlüsselung mit einem Passwort eingestellt werden. Analoge CD-Aufnahmen Klappt die Kopie eine Audio-CD selbst mit einem Spezialprogramm wie Clone CD nicht , bleibt als letzte Möglichkeit noch eine analoge Kopie der CD. Dabei bietet sich das kostenlos von www.cdex.n3.net/ herunterzuladende Programm CDex an. Das Programm nimmt den oder die gewünschten Songs in Wave oder MP3 Format und einstellbarer Qualität auf. Avast - neu registrieren Der gute und kostenlose Virenscanner Avast muss nach einem Jahr neu registriert werden. Klickt man auf den eingeblendeten Hinweis in einem roten Fenster, öffnet sich ein weiteres Fenster, das sich weder verschieben noch schließen läßt. Problemlos funktioniert dies, indem man im Browser die Seite www.avast.com/ger/home-registration.php  aufruft und dort das eingeblendete Formular ausfüllt. Nach kurzer Zeit erhält man eine E-mail mit einem neuen Schlüssel. Jetzt klickt man mit der rechten Maustaste auf das Avast-Symbol neben der Uhr in der Taskleiste und wählt im Kontextmenü Über Avast. Hier klickt man auf Lizenzschlüssel, gibt den Schlüsselcode ein und bestätigt 2x mit OK Avast - neue Skins Die etwas unübersichtliche Standard-Oberfläche von Avast kann geändert werden. Dazu klickt man mit der rechten Maustaste in das geöffnete Avast-Hauptfenster und dort auf Wähle Skin. Man verwendet entweder die angebotene Oberflächen oder lädt neue aus dem Internet Avira Antivir -Deinstallation Virenscanner graben sich meist tief in das System ein und sind mit den herkömmlichen Methoden meist nicht sauber zu entfernen. Um Avira Antivir vollständig zu tilgen, bietet Avira ein Removal Tool und einen Cleaner zum Download an: www.avira.com/de/support/support_downloads.html Avira Antivir virtuelle PCs Virtuelle PCs sollten aus Performancegründen von der Echtzeitüberwachung der Antivirensoftware ausgeschlossen werden. Dazu ruft man unter Avira Antivir unter Echtzeitscanner / Suche / Ausnahmen auf und fügt den Zugriff auf die virtuellen Festplatten als Ausnahme hinzu. Backup von A Note Das Tool A Note legt Sicherungskopien im Ordner Dokumente und Einstellungen / Manni / Anwendungsdaten / A Note ab. Hält man den Mauszeiger über ein Dokument, wird das Datum eingeblendet. Bildformate Die gängigsten Bildformate sind TIF, JPG, BMP, GIF und WMF TIF   ziemlich speicherhungrig, jedoch für beste Qualität geeignet (Fotos) JPG  wenig Speicher infolge verlustreicher Komprimierung BMP viel Speicherhunger, aber gut für Bildschirmhintergrundbilder GIF   wenig Speicher, aber erlaubt maximal 256 Farben WMF mittlerer Speicherverbrauch – gut für Cliparts und Bilder Booten stoppen Läuft der Bootvorgang des Computers zu schnell ab (um z.B. die BIOS-Versionsnummer ablesen zu können) kann man die PAUSE-Taste drücken. Mit ENTER geht es weiter CD-ROM Laufwerk reinigen Benötigt das CD-ROM Laufwerk immer mehr Zeit um Daten zu lesen oder bricht der Lesevorgang mehrfach ab, kann die Linse verschmutzt sein. Mit einer handelsüblichen Reinigungs-CD kann das Problem behoben werden. Dateien im Explorer in Gruppen anzeigen Um Dateien und Ordner im Explorer übersichtlich darzustellen, können über das Menü Ansicht diverse Darstellungsmöglichkeiten eingestellt werden. Meist verschafft die Detailansicht die beste Übersicht. Eine weitere Verbesserung findet man im Menü Ansicht unter Symbole anordnen nach / In Gruppen anzeigen. Mit dieser Option werden Ordner zuerst und weitere Dateien darunter angezeigt. Datumsberechnung Im Windows 7 Taschenrechner kann man die Differenzen zwischen zwei Datumsangaben berechnen. Dazu ruft man im Taschenrechner im Menü Ansicht die Funktion Datumsberechnung auf und gibt im eingeblendeten Fenster die zu berechnenden Datumsangaben ein. Der Rechner berechnet die Differenz Disc-at Once oder Track –at Once Disk at Once Modus für Audio-CDs (Kopie entspricht In etwa dem Original) Track at Once Nach jedem Track wird eine Pause von ca. 2 Sekunden eingefügt Etikettenlabels auf CDs Etikettenlabels sollten nicht auf  CDs und DVDs geklebt werden, da diese mit der Zeit zu immer größerer Unwucht im schnell rotierenden Laufwerk führen kann. Besser ist eine Beschriftung mit einem dafür geeigneten weichen CD-Stift oder einer Beschriftung mit LightScribe. Falsche Plattengröße mit FDISK Fdisk kann maximal Platten bis zu 64 GB erkennen. Bei größeren Platten zeigt das Tool nicht korrekt an. Hier hilft ein Patch von Microsoft unter http://support.microsoft.com/default/aspx?scid=kb;DE;q263044. Nach dem Download führt man die Datei aus und erstellt anschließend eine neue Startdiskette. Fehlermeldung OPC ececution error Wird während eines Brennvorganges die nebenstehende Fehlermeldung ausgegeben, weist dies daraufhin, dass der Brenner für diesen Rohlingstyp nicht die geeignete Laserstärke finden konnte. Dieses Problem tritt auf, wenn man zu viele verschiedene Rohlinge verwendet. Der Brenner muss sich bei jedem neuen Rohlingstyp erneut justieren. Daher ist die Verwendung eines Typs mit weniger Fehlern und Ausschuss verbunden Fritz Box Reagiert die Fritz Box nach einem Firmware Update nicht mehr oder gibt Fehlermeldungen aus und klappt auch die Reset-Funktion nicht mehr kann man somit nicht mehr auf die Fritz Box zugreifen. Jedoch kann man mithilfe eines von AVM bereit gestellten Wiederherstellungstools die Box in den Auslieferungszustand zurückversetzen. Dazu öffnet man im Browser die Seite ftp://ftp.avm.de/fritz.box. Dort wechselt man zum verwendeten Fritz Box-Modell und dort zu: x_misc, deutsch. Hier lädt man die aktuellste Datei: fritz.box(...)recover-image.exe auf den Rechner, startet das Programm und folgt den Anweisungen des Assistenten. Google SSL Man kann Google auch verschlüsselt aufrufen. Selbst der eigene Provider kann dann nicht mehr nachvollziehen, nach welchen Begriffen man gesucht hat: https://www.google.com Große Dateien lassen sich nicht brennen Dateien von mehr als 2 GB lassen sich im Standard ISO-Format nicht brennen. Alternativ kann dies nur über UDF (universal Disk Format) erfolgen Große Vorlagen scannen Ist die Vorlage zu groß für einen DINA4 Scanner, scannt man einfach in mehreren Vorgängen und speichert jeden Scan in einer separaten Datei. Dabei sollten sich die Bilder leicht überlappen. Wichtig: gerade scannen! Danach erzeugt man in einem Bildbearbeitungsprogramm eine übergroße leere Grafik  und fügt dort die einzelnen Scans per Drag and Drop zusammen. Befinden sich alle Einzelteile in einem Bild, richtet man die Teile genau aneinander aus und druckt anschließend das fertige Bild in der Originalgröße aus. Lesen und Schreiben im RAW-Modus Kopiergeschütze CDs können häufig nur im so genannten RAW-Modus gelesen und geschrieben werden. Da sich die Laufwerke unterscheiden, ist es sinnvoll, zum Lesen und Schreiben ein Laufwerk zu verwenden, um Kompartiblitätsprobleme zu vermeiden. Mehrere Brennprogramme Normalerweise vertragen sich zwei oder mehrere Brennprogramme nicht auf einem PC. Abstürze sind die Folge. Anders bei Clone CD. Das auf den RAW-Modus spezialisierte Brennprogramm arbeitet mit anderen Komplettprogrammen anstandslos zusammen. Musik CDs brennen Beim Auslesen von Audio-CDc kommt es in der Regel  zum Audio-Verlust. Dies lässt sich vermeiden durch die Verwendung eines Audio-Grabbers. Das Freeware Programm Audio-Extract-Copy  liest jeden Sektor mehrfach und minimiert so Fehler = www.exactaudiocopy.de Musikdateien mit Audacity schneiden Hat man mehrere Songs in einem Stück aufgenommen, können die einzelnen Songs wieder aus der Gesamtdatei heraus geschnitten werden: Nach dem Einlesen der Musikdatei vergrößert man die Ansicht der beiden Stereokanäle im Menü Ansicht / Vergrößern Durch Hören des Songs markiert man mit der linken Maustaste den gewünschten Bereich und exportiert diesen unter dem Menü Datei / Auswahl exportieren. Die Speicherung kann unter dem Songtitel erfolgen Providerdaten für E-Mails Eine ausführliche Tabelle aller Providerdaten, die für die Einrichtung eines E-Mail-Accounts erforderlich sind, kann man unter www.netzwerktotal.de finden. Hier muss Tipp 74 der Netzwerkfaqs aufgerufen werden: www.netzwerktotal.de/netzwerkfaq/faq74.htm  Selbstentpacken mit WinZip Selbstentpackende Dateien ganz einfach: Die zu packenden Dateien müssen im Explorer markiert werden. Kontextmenü öffnen und Add to Dateiname.zip wählen. Im aktuellen Verzeichnis findet man das neu erstellte Archiv. Dort wieder Kontextmenü öffnen und Create Self-Extractor.exe wählen. Die selbstextrahierende Datei kann allerdings nur auf einem PC mit dem gleichen Betriebssystem entpackt werden. Suchen mit Google Tipps zum Suchen mit Google: Google unterscheidet nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung Setzt man vor den Suchbegriff ein +, beachtet Google die exakte Schreibweise Setzt man vor den Suchbegriff ein – wird der Begriff bei der Suche ausgeschlossen Mehrere Suchbegriffe müssen jeweils durch ein Leerzeichen voneinander getrennt werden Ein zusammenhängender Begriff muss vor und nach dem Text mit Anführungszeichen (z.B.: „Begriff“ ) versehen sein Suchen nach Dokumenten:  Suchoperator filetype verwenden. z.B: Rente Filetype:pdf  Das funktioniert auch bei der Suche nach anderen Dokumententypen (doc, xls) Treiber einspielen mit Ghost Ein unter Ghost gesichertes Image kann auf einer neuen Festplatte möglicherweise nicht erkannt werden, da diese im Gegensatz zur bisherigen einen S-ATA Treiber benötigt. Norton Ghost bietet beim Zurückspielen des Image die Option (F6 drücken beim Booten der Ghost-CD), eine Treiberdiskette in die Installation einzubinden. Virtual Box Um die USB 2.0 Unterstützung für die Virtual Box zu aktivieren, muss das Virtual Box Extension Pack installiert werden. Dieses kann heruntergeladen werden unter: www.virtualbox.org/wiki/Downloads . In der Virtual Box ruft man über Datei / Globale Einstellungen / Zusatzpakete die soeben heruntergeladene Datei über das kleine Symbol rechts neben Version auf und bestätigt mit Installieren. Im Lizenztext scrollt man ganz nach unten. Erst dann ist die Schaltfläche für die Zustimmung aktiv. Nach der Installation kann in der Rubrik Ändern / USB der USB 2.0 Controller aktiviert werden. Webinhalte mit Kopierschutz Häufig trifft man auf Web-Inhalte, die eine Kopie mit einem Hinweis wie Klauen verboten oder ähnlich verweigern. Wurde dies mit Javascript programmiert, kann das Verbot umgangen werden, indem man das gesamte Dokument  speichert  (Speichern unter) als Dateityp Komplette Webseite. WinOnCD CD-Text Moderne Player zeigen Interpret, Titel und ev. weitere Angaben an, wenn im Brennprogramm die Funktion CD-Text aktiviert ist. Möglicherweise können die entsprechenden Daten aus einer Internet-Datenbank abgerufen werden. Drucker in Fritz Box Um einen Drucker ins Netzwerk über die Fritzbox einzubinden: Drucker über USB-kabel an den 3.0 oder 2.0 USB-Anschluss einstecken Fritz Box öffnen unter Heimnetz / USB-Geräte Im Register Geräteübersicht sollte der angeschlossene Drucker aufgelistet sein In der Registerkarte USB-Fernanschluss muss dieser deaktiviert sein (diese Option sollte nur aktiviert werden, der Drucker nicht erkannt wurde) In der Systemsteuerung wird aufgerufen Geräte und Drucker Hier klickt man auf Drucker hinzufügen Im eingeblendeten Fenster klickt man auf Der gesuchte Drucker ist nicht aufgeführt Anschließend die Option Drucker unter Verwendung einer TCP/IP Adresse oder eines Hostnamens hinzufügen Nächste Seite belassen: Gerätetyp auf automatische Erkennung Hostname oder IP-Adresse: IP-Adresse der Fritz Box eingeben Assistenten schließen und Druckertreiber installieren lassen Drucker mit der rechten Maustaste anklicken und Druckereigenschaften wählen Auf der Registerkarte Anschlüsse ist der neue Anschluss abgebildet Abschließend sollte ein Test erfolgen Windows 8 Urzustand wieder herstellen In Windows 8.1 kann der Installationszustand wieder hergestellt werden, ohne Dateien oder Einstellungen zu überschreiben. Windows 8.1 legt dazu automatisch ein komplettes Backup vor der Neuinstallation an. Um Windows wieder herzustellen, legt man die Installations-CD ein und öffnet die Charms-Bar (Klick in die obere rechte Ecke des Bildschirms). In der herausgeklappten Leiste klickt man Einstellungen und ganz unten auf PC-Einstellungen ändern. In der Navigationsleiste wählt man jetzt Update / Wiederherstellung und im nächsten Bildschirm auf Wiederherstellung. Im rechten Bildschirmbereich hat man jetzt die Möglichkeiten Windows ohne Datenverlust aufzufrischen, Windows neu zu installieren oder ein vorhandenes Image aufzuspielen Installationsdateien löschen Die Installationsdateien des Windows Updates nehmen reichlich Platz auf der Festplatte ein. Löschen kann man sie nur mit der folgenden Methode: Dazu die Funktion Ausführen /Win+R) aufrufen und dort eingeben: cleanmgr. Nach Bestätigung mit Ok muss das Laufwerk ausgewählt werden, in dem Windows 8 installiert ist. Jetzt muss im Folgefenster gewählt werden: Systemdateien bereinigen und Windows Update Bereinigung. Eventuell steht auch die Option Service Pack Sicherungsdateien zur Verfügung. Sound ändern Der Startsound oder der Abmeldesound werden unter Windows 7 und Windows 8 unter Soundsnicht mehr angezeigt. Um diese Systemklänge ändern zu können, müssen sie wieder in Sounds angezeigt werden. Dazu öffnet man die Registry unter HKEY_CURRENT_USER\AppEvents\EventLabels und sucht dort die Einträge SystemExit = Herunterfahren WindowsLogoff = Abmelden WindowsLogon = Anmelden  Hier klickt man den Schlüssel ExcludeFromCPL jeweils doppelt an und ändert den Wert 1 auf 0. Anschließend findet man die o. a. Einträge wieder in Sounds und kann ihnen den gewünschten Klang zuweisen. Dateiversionsverlauf Unter Windows 8 können gelöschte oder verschwundene Dateien wiederhergestellt werden. Dazu ruft man in der Systemsteuerung den Dateiversionsverlauf auf, schließt einen externen Datenträger an und achtet darauf, dass der Schieberegler auf Einschalten steht. Mit Klick auf Sichern startet die Sicherung. Über die Erweiterten Einstellungen   können u. a. die Sicherungsintervalle eingestellt werden. Um die Daten wieder herzustellen, wählt man Persönliche Dateien wiederherstellen. Jetzt können einzelne Dateien oder ganze Ordner wiederhergestellt werden Wiederherstellung Windows 8 kann auf seine ursprünglichen Einstellungen zurückgesetzt werden, ohne dass persönliche Daten verändert werden. Natürlich sollte vorher trotzdem eine Sicherung angelegt werden. Dazu ruft man auf: die Chams-Leiste / Einstellungen / PC-Einstellungen ändern / Update/Wiederherstellung / Wiederherstellung / PC ohne Auswirkungen auf die Dateien auffrischen. Abgesicherter Modus Der abgesicherte Modus lässt sich beim Start des Systems nur aufrufen, wenn  man ziemlich schnell ist. Unter Windows 8 kann man das aber auch steuern über msconfig oder: Charms-Bar am rechten Bildschirmrand aufrufen und klicken auf: Einstellungen im nächsten Fenster klickt man auf PC-Einstellungen ändern Dort auf Update/Wiederherstellung und dann auf Wiederherstellung im Bereich Erweiterter Start auf Neu starten und dann auf Problembehandlung Im nächsten Fenster auf Erweiterte Optionen und dann auf Starteinstellungen Im Folgefenster kann die gewünschte Startoption ausgewählt werden Microsoft Konto II Ein Microsoft-Konto kann auch ohne Passwortangabe bei der Anmeldung genutzt werden. Dazu gibt man über Ausführen (Win+R) den Befehl netplwiz ein. In der eingeblendeten Maske markiert man sein Konto und löscht den Haken bei Benutzer müssen Benutzernamen und Kennwort eingeben. In der Folgemaske gibt man sein Passwort für das Microsoft-Konto ein und bestätigt dies. Beim nächsten Start erfolgt die Anmeldung automatisch. Eine ausführliche Anleitung findet man hier: http://winfuture.de/special/windows8/faq/Wie-kann-ich-mich-automatisch-bei-Windows-8-anmelden-121.html Microsoft Store Bei einigen Microsoft 8 und 8.1-Versionen lässt sich der Store trotz eingerichteten Microsoft Konto nicht öffnen. Der grüne Bildschirm erscheint kurz und schließt sich dann wieder. Abhilfe schafft meist der Modern App Troubleshooter von Microsoft. Die heruntergeladene Datei apps.diagcab wird ausgeführt und behebt das Problem automatisch. Diesen und weitere Tipps findet man unter: http://techfrage.de/question/1206/wiki-windows-8-app-store-lasst-sich-nicht-offnen/ Microsoft Konto Ein Microsoft Konto kann unter Windows, aber auch extern erstellt werden. Dazu registriert man sich auf der Seite https://login.live.com/ . Eine Kurzanleitung dazu findet man unter http://praxistipps.chip.de/microsoft-konto-erstellen_1662 Microsoft Konto III Wie man ein Microsoft Konto in ein lokales Konto umwandelt ist beschrieben unter: http://www.deskmodder.de/wiki/index.php?title=Ein_Microsoft_Konto_in_ein_Lokales_Konto_%C3%A4ndern_Windows_8.1 Win + i drücken PC-Einstellungen ändern unten anklicken Im neuen Fenster dann Konten Ihr Konto auswählen und unter dem Namen (Mailadresse) auf Trennen klicken. Passwort vom Microsoft-Account eingeben zur Überprüfung Einen Namen und Passwort (optional) eingeben Auf Abmelden und fertig stellen drücken. Nun startet Windows 8.1 in ein Lokales Konto ohne weitere Änderungen. Microsoft Konto III Wie man ein lokales Microsoft Konto in eine Microsoft Konto ändert ist beschrieben unter: http://www.deskmodder.de/wiki/index.php?title=Lokales_Konto_in_ein_Microsoft_Konto_%C3%A4ndern_Windows_8.1 Win + i drücken und unten PC-Einstellungen ändern anklicken Links dann zu Konten / Ihr Konto wechseln In der Mitte findet ihr dann den Link "Mit einem Microsoft-Konto verbinden" den anklicken. Im aufgehenden Fenster nun die E-Mail Adresse und das Passwort von eurem Microsoft-Konto eingeben. Wenn man noch kein Konto hat, kann man hier auch eines erstellen. Jetzt kontrolliert Microsoft das Konto und wandelt das lokale Konto in ein Microsoft Konto Autostart Den klassischen Autostartordner anderer Betriebssysteme gibt es unter Windows 8 und 10 nicht mehr. Um ein Programm dort abzulegen, öffnet man mit Win+R Ausführen  und gibt dort die Zeichenfolge „shell:startup“ (ohne Anführungszeichen) ein und bestätigt mit „Enter“. Anschließend öffnet sich ein Ordner, in dem Sie wie gewohnt Verknüpfungen ablegen können. Nach einem Neustartstarten die ausgewählten Tools automatisch. Alternativ können Verknüpfungen auch manuell abgelegt werdne im Pfad: C:\Users\Manni\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup Suchindex Der Suchindex in Windows 8 ist voreingestellt. Geändert werden kann er über die Systemsteuerung / Indizierungsoptionen. Hier kann über den Button Ändern Ordner hinzugefügt oder abgewählt werden. Einerseits beschleunigt die Erweiterung des Indexes die Suchgeschwindigkeit, jedoch verlangsamen zu viele einbezogene Ordner diese wiederum. ISO einbinden Eine ISO-Datei kann ab Windows 8 als CD oder DVD Abbild als Laufwerk in den Explorer eingebunden werden. Dazu klickt man die ISO-Datei mit der rechten Maustaste an und wählt Bearbeiten oder bereitstellen. Die ISO-Datei wird daraufhin im Explorer mit dem nächsten freien Laufwerkbuchstaben angezeigt. Windows 10 Suchfeld anpassen In Windows 10 wurde das Suchfeld in die Taskleiste integriert, wo es viel Platz wegnimmt. Man kann das Suchfeld aber in ein Symbol wandeln, das sich bei Klick öffnet. Dazu klickt man mit der rechten Maustaste in die Taskleiste und kann dort bei den Optionen wählen: Suchsymbol anzeigen. Um das Suchfeld aufzurufen kann alternativ auch die  Tastenkombination Win + S gewählt werden. Sperrbildschirm deaktivieren Da in der Windows 10 Home Version keine Gruppenrichtlinien enthalten sind, muss man die Einstellungen in der Registry vornehmen.  •Win + X drücken regedit eingeben und starten •Oder in die Suche der Taskleiste regedit eingeben und das Ergebnis starten. •Zu HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows gehen •Im linken Baum Rechtsklick auf Windows - Neuen Schlüssel erstellen mit dem Namen Personalization •Im rechten Feld nun ein Rechtsklick / Neu DWORD-Wert (32 Bit) Name: NoLockScreen NoLockScreen doppelt anklicken und den Wert auf 1 setzen. Das war es schon. Abstand Desktop Icons Standardmäßig ist der Abstand der Desktop-Icons ziemlich groß. Da man ihn nicht wie in bisherigen Windows Versionen über die Systemsteuerung / Anpassen ändern kann,  muss das über die Registry erfolgen: HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Desktop\WindowMetric Möchte man den vertikalen (senkrechten) Abstand der Desktop-Icons ändern, verändert man den Wert von IconVerticalSpacing Der Standardwert ist auch hier -1725 In den Vorgängerversionen Win 8.1 war der Wert -1125 Möglich ist hier ein Wert zwischen Minimal: -480 und  Maximal: -2730 Systemsteuerung Die Systemsteuerung wird in Windows 10 nur versteckt angezeigt. Man findet sie aber im Explorer in der Navigationsleiste links an vorletzter Stelle vor dem Papierkorb  Internet Explorer In Windows 10 wird standardmäßig Microsoft Edge als Browser geöffnet. Will man eine Website im Internet Explorer aufrufen, klickt man auf den Menüpunkt Mehr (Drei Punkte ...) und dort auf Mit Internet Explorer öffnen Schnellzugriff Explorer In der Navigationsleiste des Explorers kann der standardmäßig aufgeklappte Schnellzugriff abgeschaltet werden, in dem die zuletzt genutzten Ordner und Dokumente eingeblendet werden. Dazu geht man im Menü Ansicht auf Optionen und wählt dort: Ordner- und Suchoptionen ändern. Im daraufhin eingeblendeten Fenster wählt man in der  Zeile Date-Explorer öffnen für im Auswahlfenster die Option Dieser PC. Im Navigationsbereich des Explorers verschwindet der Schnellzugriff daraufhin. Apps aktualisieren Um Apps aus dem Windows Store zu aktualisieren startet man den Store, klickt dort auf das Konto-Symbol und wählt im Pull-Down Menü die Option Downloads und Updates  . Klickt man dort auf die Schaltfläche Nach Updates suchen wird ein Update-Check gestartet. Standardmäßig ist der automatische Download aber ohnehin aktiviert. Deaktivieren kann man ihn im Pull-Down Menü in der Option Einstellungen und dort auf Apps automatisch aktualisieren Explorer Symbole Standardmäßig werden ab Windows 10 im Explorer nicht mehr alle Ordner angezeigt. Um u. a. die Systemsteuerung oder den Papierkorb einzubinden, klickt man in der Navigationsleiste ganz unten mit der rechten Maustaste in den freien Bereich und aktiviert: Alle Ordner anzeigen Windows IP-Adresse suchen Im Internet kann unter http://whois.syndicat.com unter Eingabe der IP-Adresse der Inhaber dieser Adresse gesucht werden. Ordnernamen ändern Um Ordnernamen (z. B. Dokumente in Worddoku) dauerhaft zu ändern, muss dies im Pfad C:\Users\DEIN NAME\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Libraries erfolgen. Ansonsten werden die Namen von Windows bei jedem Update wieder zurückgesetzt Treiber prüfen Stürzt Windows ab und hat man einen Treiber im Verdacht, kann mit Bordmitteln nach dem defekten Treiber gefahndet werden. Dazu ruft man die Eingabeaufforderung /cmd) auf und gibt dort ein: verifier. Im jetzt eingeblendeten Fenster sollte man mit den Standardeinstellungen auf der nächsten Seite Nicht signierte Treiber automatisch wählen. Natürlich können auch signierte Treiber überwacht werden. Beim nächsten Systemstart überwacht Windows den Start der gewünschten Treiber Updates reparieren Versagt der Download oder die Installation der heruntergeladenen Updates, kann ein Reparaturversuch mit Bordmitteln erfolgreich sein. Dazu wählt man in der Systemsteuerung Problembehandlung, dort System und Sicherheit und darunter  Probleme mit Windows Update beseitigen. Im folgenden Fenster klickt man auf Erweitert und aktiviert bei der Option Als Administrator ausführen die Option Reparatur automatisch anwenden. Mit Weiter startet man die Reparatur. Bildschirmtastatur Um die Bildschirmtastatur in der Taskleiste einzublenden klickt man mit der rechten Maustaste in die Taskleiste und aktiviert im Kontextmenü Bildschirmtastatur anzeigen Eigenes Startmenü Man kann in der Startleiste ein eigenes Startmenü kreieren. Dazu öffnet man den Ordner C:\Users\mbeck\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\ oder auch C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs und legt dort einen neuen Ordner an (z. B. 1-Spiele). In diesem Ordner können jetzt Verknüpfungen zu allen Spielen angelegt werden. Alternativ können vorhandene Verknüpfungen auch in diesen Ordner kopiert werden. Leider können keine Unterordner eingerichtet werden. Anschließend wird im Startmenü der neue Ordner (im Beispiel 1-Spiele) an erster Stelle des Startmenüs angezeigt. Icons im Startmenü Viele Kacheln im Startmenü enthalten nur das Standard-Icon für Programme. Will man ein eigenes Icon in die Kachel einbinden, klickt man die Kachel mit der rechten Maustaste an und öffnet über das Kontextmenü Mehr/Speicherort öffnen den Dateiordner (Startmenü). Dort ordnet man der exe-Datei über Eigenschaften / Anderes Symbol ein Icon seiner Wahl zu. Die Kacjek enthält anschließend das gewünschte Icon Keine Anmeldung nach Standby Standardmäßig verlangt Windows nach Aufwachen aus dem Standby-Modus die Eingabe des Passwortes. das kann man abschalten, indem man unter Einstellungen Konten /  Anmeldeoptionen in der Rubrik Anmeldung erforderlich wählt: Nie Problembehandlung Unter Windows 10 ist eine Sammlung von Problembehandlungen vorhanden. dazu ruft man die PC-Einstellungen / Update und Sicherheit / Wiederherstellung / Erweiterter Start / Jetzt neu starten / Problembehandlungen / Erweiterte Optionen auf. Hier findet man: Systemwiederherstellung - Windows über Wiederherstellungspunkt wiederherstellen Systemimage - Windows über vorhandenes Systemimage wiederherstellen Starthilfe - leitet automatische Reparatur ein Eingabeaufforderung - ruft die Eingabeaufforderung c:\ auf Starteinstellungen - listet mehrere Optionen (u.a. abgesicherter Modus) auf Falls ein UEFI-BIOS vorhanden ist, kann dieses hier gestartet werden Treiber Problem Ab Windows 10 Build 1067 (Anniversary Update) dürfen bei einer Neuinstallation von Windows 10 nur noch von Microsoft signierte Kernel-Treiber verwendet werden. Bereits bestehende Installationen sind nicht betroffen. Bei einer Neuinstallation werden unsignierte Treiber jedoch nicht mehr akzeptiert, wenn Secure Boot im UEFI-BIOS eingeschaltet ist. Deaktiviert man Secure Boot, können alte Treiber doch noch verwendet werden. WLAN Kennwort Unter Windows 10 findet man das WLAN-Kennwort in der Systemsteuerung unter Netzwerk und Internet und dort im Netzwerk- und Freigabecenter . Hier klickt man auf den Link WiFi  (Name des eigenen WLAN) und ruft dort die Drahtloseigenschaften auf, wechselt dort in das Register Sicherheit und markiert Zeichen anzeigen, um den eigenen Schlüssel einsehen und ggf. ändern zu können
Seitenanfang Seitenanfang
Powerpoint / Sonstiges / Windows 8 / Windows 10