Die mannipage ist werbefrei
mannipage
mannipage
Erfahrungen
  Hassliebe Ich liebe meinen Computer. Und ich hasse ihn (manchmal).  Es ist wie mit meiner Frau. Ohne sie könnte ich nicht leben (hoffentlich liest sie diese Seite). Täglich benötige ich seine Hilfe bei der Verwaltung meiner Termine, meiner Filme, Programme, Bücher und Songs. Klaglos nimmt er stundenlang Aufnahmen aus dem Radio auf, wandelt sie in MP 3 Format um und spielt sie im Hintergrund ab. Er erfasst meine Ergüsse in Word, speichert und druckt sie, kreiert mit mir Geburtstagskarten, Gutscheine oder Urkunden. Verwaltet und berechnet mein schmales Budget in Excel. Surft mit mir im Internet und informiert mich mit News aus dem World Wide Web. Testet mit mir Programme und spielt mir Spielfilme vor dem Einschlafen vor. Die mannipage erträgt er ebenfalls ohne zu murren. Ab und zu spielt er auch mit mir (und gewinnt auch noch).  All das möchte ich nicht missen. Allerdings nur solange, wie es funktioniert. Ist der Gute schlecht gelaunt, gibt er mir dies manchmal schon beim Start zu verstehen, indem er einfach stehen bleibt (kann meine Frau auch - hoffentlich liest sie dies nicht). Gehe ich ihm zu sehr auf die Nerven, gibt es keine rote Karte sondern den Blue Screen. Aber statt genau zu sagen, was ihn stört, zeigt er eine kryptische Ziffernfolge nach einem Stopp-Vermerk. Und ich darf wieder rätseln, was die Diva stört. Wenn alles nichts hilft, reicht manchmal die Storno-Funktion und nach einer Systemwiederherstellung rattert mein alter Kumpel wieder sanft vor sich hin. Schade, dass dies bei einem Ehestreit nicht auch funktioniert.  An manchen Tage beiße ich mir aber die Zähne aus. Compi mag nicht spielen und meldet sich krank. Da ich den Simulanten nicht zum Arzt bringen kann, versuche ich mein Bestes zu geben, um ihn zur Zusammenarbeit zu bewegen. Wenn der jedoch einen besonders schlechten Tag hat, reagiert er einfach nicht und zeigt eine unverständliche Fehlermeldung - oder auch nicht. Bleibt die Glaskugel dunkel und ich kann nicht erkennen, was ihn plagt, überträgt sich die Fehlfunktion auf mich. Ich neige in solchen Situationen zu Wutanfällen und werde (fast) zum Terminator. Man sollte mich eben nicht reizen. Bisher habe ich Compi immer noch kurz vor dem Fenstersturz retten können - aber eines Tages treibt er es zu weit. Lieber Computer, wenn du das liest, solltest du vorsichtshalber dein Testament machen oder künftig friedfertiger bei Störanfällen reagieren. Du riskierst die CPU oder gar das ganze Motherboard. Aber ich bin ja nicht nachtragend. Wenn du also kooperativ bist, können wir jetzt weiter an der mannipage arbeiten. Manni